ROSEN-METHODE Körperarbeit
Cornelia ObristIntern (3. Stufe der Ausbildung)


Die Rosen-Methode

Die Rosen-Methode ist nach ihrer Begründerin Marion Rosen benannt. Es ist eine Berührung, die es uns ermöglicht aus dem Wollen und Tun heraus zu kommen, um wieder ins Spüren zu gehen, dadurch uns selbst zu finden oder wieder neu zu entdecken.

Marion Rosen wurde 1914 in Nürnberg geboren. Vor dem Krieg lernte sie Massage-und Atemtechniken bei Lucy Heyer, die mit ihrem Mann in München in gemeinsamer Praxis arbeitete. Beide integrierten damals die Atem- und Entspannungsarbeit in die Psychoanalyse. Als der Krieg anfing musste Marion wegen ihrer jüdischen Abstammung flüchten. Sie ging über Schweden in die USA und machte in beiden Ländern eine physiotherapeutische Ausbildung. Danach eröffnete sie eine Praxis in Berkeley, wo sie bis vor kurzem noch lebte und arbeitete. Marion Rosen ist am 18.01.2012 gestorben.

Bei ihrer Arbeit interessierte sie sich für den Atem. Während sie dem Patienten zuhörte, bemerkte sie, dass sich die Muskulatur tief entspannen konnte, sobald der Patient verborgene Emotionen zum Ausdruck brachte.

www.methoderosen.ch/de/home/